Tech 500 DE 2019

Tech 500 Power List 2019: Unser Deutschland-Launch

Wir haben heute unsere erste Tech 500 Power List für Deutschland veröffentlicht: Eine datengestützte Untersuchung, die die 500 einflussreichsten Deutschen im Technologie-Sektor kürt. In England haben wir die Studie schon zum dritten Mal durchgeführt, die Ergebnisse dazu gibt es hier. Um einen ersten Überblick der Ergebnisse des deutschen Tyto Tech 500 Liste zu schaffen, haben wir die wichtigsten Infos zusammengefasst.

An erster Stelle des Rankings steht Prof. Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance and Management. Mit seinem Frankfurt School Blockchain Center, was er 2017 gründete, gibt er allen Unternehmen jeder Größe die Möglichkeit, sich bei ihren Blockchain-Aktivitäten beraten zu lassen.

Tyto Tech 500: Das sind die zehn einflussreichsten Personen

  1. Philipp Sandner – Frankfurt School of Finance & Management
  2. Andreas Scheuer – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
  3. Joe Kaeser – Siemens
  4. Johannes Reck – GetYourGuide
  5. Janina Kugel – Siemens
  6. Tarek Müller – ABOUT YOU
  7. Giuseppe Rondinella – Horizont
  8. Jens Spahn – Bundesministerium für Gesundheit
  9. Alexander Hüsing – Deutsche Startups
  10. Oliver Voss – Tagesspiegel

Schauen wir uns die Geschlechterverteilung der deutschen Tyto Tech 500 an, so bietet sich ein ernüchterndes Bild – Janina Kugel, noch bis Februar 2020 Personalchefin bei Siemens, ist die einzige Frau unter den Top 10. Auch Politiker sind in unserem Ranking wenig vertreten: Nur insgesamt vier sind in den Top 500, davon drei in den Top 100 und mit Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, einer unter den Top 10. Die Kategorie der Journalisten überrascht dafür: Von den 17 Journalisten in den Tyto Tech 500 haben wir mit Guiseppe Rondinella (Horizont), Alexander Hüsing (Deutsche Startups) und Oliver Voss (Tagesspiegel) gleich drei Tech-Experten in den Top 10 und zwölf weitere in den Top 100 vertreten.

Insgesamt zeigt die Tyto Tech 500 Power List 2019 eine bunte, aber unausgeglichene Mischung aus Führungskräften, Journalisten, Akademikern und Regierungsvertretern – ist die Kategorie der Business Leader doch die mit sehr großem Abstand größte (fast 90 Prozent).

Umso ausgeglichener sind dagegen die verschiedenen Sektoren, die in den Top 500 vertreten sind: GeneralTech, FinTech und EnterpriseTech befinden sich auf den ersten drei Rängen, knapp dahinter und mit doch ähnlicher Stärke folgen die Technologiebereiche MadTech (Marketing & Advertising), TravelTech, ConsumerTech, CleanTech und HealthTech.

„Es gibt viele subjektive Meinungen und Rankings in Bezug auf Influencer – sehr häufig werden darunter allerdings Menschen verstanden, die via Social Media eine große Reichweite haben. Was aber bislang gefehlt hat, ist ein objektiver Blick, um zu verstehen, wer die Technologielandschaft beeinflusst und welche Teilbereiche dominieren – dafür brauchte es eine Methode, die eben nicht nur auf die Zahl der Insta-Follower oder YouTube-Abonnenten schaut “, so Brendon Craigie, Mitbegründer und Managing Partner bei Tyto. „In England haben wir die Tyto Tech 500 Power List schon zum dritten Mal veröffentlicht, nun wollten wir auch in Deutschland wissen, wer die Technologie-Agenda prägt.“

Das sagen Philipp Sandner und Guiseppe Rondinella:

„Bereiche wie FinTech, Blockchain, Data Analytics und AI entwickeln sich sehr dynamisch. Gerade bei Blockchain ist Deutschland mitunter führend, (was bei der Anzahl der Funklöcher und verspäteter Züge überrascht.)“, kommentiert Prof. Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finan ce and Management. „Daher freue ich mich sehr, den Blockchain-Bereich voranbringen zu können.“

„Technologie spielt in unserem Alltag eine immer wichtigere Rolle. Egal ob in der Finanzwelt, im Handel oder beim Thema Mobilität: Algorithmen oder Künstliche Intelligenz beispielsweise haben sich in nahezu allen relevanten Industrien breitgemacht. Marken, die in diesem Technik-Umfeld Gehör finden wollen, müssen wissen, wer die einflussreichsten Personen sind – und dafür ist die Tyto Tech 500 Power List eine gute Orientierungshilfe”, so Giuseppe Rondinella, Tech-Redakteur bei Horizont und auf Platz sieben der deutschen Tyto Tech 500.

Die Tyto Tech 100 gibt es auch zum Download.

Zur Methodologie

Tyto hat zusammen mit Analyse-Agentur delineate eine Methodik entwickelt, die Technologie-Influencer in Deutschland identifiziert. Untersucht wurde der Einfluss der Person selbst, den der Organisation, die sie vertritt, sowie die jeweilige Präsenz in sozialen und traditionellen Medien. Auch öffentliche Auftritte, etwa im Rahmen von Konferenzen, wurden miteinbezogen. Influencer zu sein spricht in dieser Methodik für die Wirkung und den Einfluss, den eine Person auf die Debatten innerhalb eines bestimmten oder auch auf den allgemeinen Technologie-Sektor hat.

Folgende vier Faktoren wurden für das Ranking herangezogen:

  1. Persönlicher Einfluss durch die Social-Media-Präsenz: eine Kombination aus LinkedIn und Twitter (Reichweite und Post-Frequenz)
  2. Domain Authority der Webseite und / oder des Blogs der Person / der Organisation
  3. Anerkennung aus der Branche: Vorträge auf und Teilnahme an Konferenzen im Technologie-Sektor in den letzten zwölf Monaten
  4. Berichterstattung: Mindestens sechsmal in den letzten zwölf Monaten in relevanten Medien zitiert